• „Der Berg ruft...“
          • „Der Berg ruft...“

          • Ganz nach dem Motto „Wenn Engel reisen“ liegt eine sonnige, zauberhafte, abenteuerliche, aufregende, ereignisreiche und problemlose Skiwoche mit vielen tollen Erinnerungen hinter uns.

            Mit der erfolgreichen Haskifahrt 2019 ist ein neues Konzept am Hasengrund entstanden. Es beinhaltet die Möglichkeit für die Schülerinnen und Schüler der Doppeljahrgangsstufe 5/6 den Profilkurs Sport zu wählen. Fester Bestandteil im ersten Halbjahr ist die Skireise.

            Nach sechs Monaten Vorbereitung waren auch in diesem Jahr 24 Schülerinnen und Schüler bereit für die Piste und standen voller Vorfreude pünktlich in den frühen Morgenstunden zur Abfahrt am 19.01.20 nach Zederhaus/ Österreich bereit.

            Wie auch im letzten Jahr begleiteten die Sportlehrer Frau Paape und Herr Tertinegg sowie die Skilehrer Erwin Harbauer und Bernhard Gehrke- Steinmann die HaskifahrerInnen.

            Glücklicherweise herrschten an jedem Skitag hervorragende Bedingungen. Mit blauem Himmel und Sonne satt präsentierte sich der Naturraum Alpen von seiner schönsten Seite. Alle waren ganz begeistert.

            Die TeilnehmerInnen haben bereits am ersten Tag in ihren jeweiligen Niveaustufen viel Lernzuwachs erfahren. Nach 90 Minuten konnten alle Anfänger erste Skierfahrung auf der blauen Piste sammeln, worauf die Kinder und Lehrer sehr stolz sind.

            Die Vorbereitungen in den zusätzlichen Sportstunden haben sich beim Erlernen und Vertiefen verschiedener Skifahrttechniken bei allen Schülerinnen und Schülern ausgezahlt.

            Nach fünf Skitagen feierten alle Kinder ihre persönlichen Erfolgserlebnisse und blickten stolz und zufrieden auf die hinter ihnen liegende Woche zurück. Selbiges galt für die Begleiter. Die HaskifahrerInnen haben sowohl mit ihrem vorbildlichen Verhalten als auch mit ihrem sportlichen Können nicht nur die Begleiter, sondern auch externe Organisatoren (Skilehrer, Hotelmitarbeiter, Busfahrer) nachhaltig beeindruckt.

            Wir bedanken uns bei unseren Begleitern Herr Harbauer und Herr Gehrke- Steinmann für Ihre Expertise und Unterstützung sowie bei allen Eltern für Ihr entgegengebrachtes Vertrauen.

            Nach dem Prinzip „Kindermund tut Wahrheit kund“ möchten wir, wie gewohnt, einige Rückmeldungen der Kinder preisgeben.

            1. Was waren die drei besten Erlebnisse/ schönsten Momente der Woche?

            Carla Handschuch 5c:

            • Die Disco war sehr cool.
            • Als ich erste Mal die rote Piste gefahren bin.
            • Als ich Skifahren gelernt hab.

            Melissa Feder 6b:

            • Die ganze Aussicht.
            • Was man alles gelernt hat.
            • Es macht auch doll Spaß mit allen zusammen zu fahren.

            Leni Wagner 5b:

            • Disco.
            • Skifahren.
            • Dass wir alle zusammen waren.

            Zümra 5b:

            • Dass wir schon rote Pisten fahren.
            • Die Disco.
            • Die coole Zimmereinteilung.

            Tolu 6c:

            • Also am ersten Tag, wo ich angefangen habe, war es auch sehr schwer und lustig. Ich bin auch oft runter gefallen.
            • Wo ich mit meinem Gesicht in den Schnee reingeknallt bin.
            • Als ich mit Henri gefahren bin.

            Karl 6b:

            • Ich weiß nicht, eigentlich war alles cool.
            • Die ersten beiden Tage mit Ihnen und Herr Tertinegg.
            • Das Skifahren am Mittwoch mit Herrn Harbauer.

            Clemens 6c:

            • Am besten fand ich die rote Piste,
            • die blaue Piste und die Pausen
            • und die Lehrer.

            Viktoria 5c:

            • Einmal die Disco.
            • Als ich das erste Mal eine rote Piste gefahren sind.
            • Als ich überhaupt das erste Mal eine blaue gefahren bin.

            Tobias 6c:

            • Mein erstes Highlight war, dass ich mit dem Skilehrer Erwin fahren konnte. Mit dem  sind wir immer schnell runter gefahren und der hat uns immer ganz viel gezeigt.
            • Mein zweites Highlight war, dass wir in den Pausen immer viel spielen durften.
            • Dass ich so viel dazu gelernt habe.

            Moritz 6c:

            • Also die schwarze Piste.
            • Dass wir die ersten waren, die auf den Pisten waren und wir diese weiterempfehlen konnten.
            • Die ersten zwei Tage mit Herr Harbauer fand ich cool.

            Hannes 6b:

            • Das Fahren auf der schwarzen Piste.
            • Dass wir mal mit allen Lehrern gefahren sind.
            • Dass wir überall fahren konnten, das hat einfach Spaß gemacht.

            Henri 5c:

            • Die schwarze Piste.
            • Dass die Zimmer sehr gut waren, besonders die Dusche.
            • Die Pisten sind hier gut.

            Mia 6c:

            • Als wir auf das Aineck gegangen sind.
            • Als wir dann zum ersten Mal ein Stück schwarze Piste gefahren sind.
            • Dass das Wetter so schön war und man so eine schöne Aussicht hatte.

            Marie- Sophie 6c:

            • Das Wetter und die Aussicht.
            • Ich fand auch die Skilehrer cool, es hat mir Spaß gemacht mit euch zu fahren.
            • Ich fand auch das Hotel ziemlich schön.

            Lena 6c:

            • Ich fands sehr lustig, weil ich am Anfang nur mit Jungs und Herr Harbauer unterwegs. Und ich fands sehr lustig, dass Herr Harbauer sich hingepackt hat, andauernd. Am Ende sind wir alle hingefallen, bis auf einer. Und das war sehr lustig.
            • Das Wetter war super schön, es gab keine Wolke.
            • Das Essen war sehr lecker.

            Caro 6c:

            • Das ich mich definitiv so gut weiter entwickelt habe im Gegensatz zum Anfang.
            • Das Skigebiet und die Aussicht auf dem Aineckberg waren so toll.
            • Was ich richtig cool fand war, dass ich mit Lena und Mia auf einem Zimmer sein durfte.

            Istivan 6b:

            • Das Beste war, dass ich am zweiten Tag schon 3x die rote Piste gefahren bin und heute die A1 gefahren bin.
            • Ich fands auch schön, dass wir mit Frau Paape und Herr Tertinegg gefahren sind.
            • Die Aussicht, die werde ich nie vergessen, das war richtig schön.

            Inga 5c:

            • Dass ich rote Pisten gefahren bin.
            • Das ich Erwin einmal als Lehrer hatte.
            • Dass wir am Ende so eine Mädchengruppe waren.

            Elea 6b:

            • Das Wetter fand ich sehr gut, dass es nicht gestürmt hat und dass es immer sonnig war.
            • Das Hotel fand ich gut.
            • Dass ich so viel dazu gelernt hab.

            Josi 6b:

            • Der Sturz, wodurch ich die Technik dann erst richtig realisiert habe.
            • Dass wir ein schönes Hotel hatten, was so kindgerecht eingerichtet war.
            • Dass wir die Lehrer gewechselt haben.

            Soe 6b:

            • Dass ich eine Gruppe vorwärts gekommen bin, in die Fortgeschrittenengruppe.
            • Dass wir die Lehrer gewechselt haben.
            • Dass wir nicht nur blaue, sondern auch rote Pisten gefahren sind.

            Erwin Harbauer:

            • Das Hotel war wesentlich besser, als ich erwartet habe.
            • Ich fand die Busveranstaltung großartig. Ich glaube, dass ist nur eine Sache des Glücks.
            • Die Skigruppen waren großartig. Sie waren gut aufgeteilt und ich finde die Kinder haben gut dazu gelernt.

            Bernhard Gehrke- Steinmann:

            • Die schwarzen Pisten.
            • Die Art und Weise, wie manche Schüler reagieren.
            • Die großartige Zusammenarbeit zwischen den Kollegen.

            Was war nicht so gut?

            • Als ich auf der roten Piste gestürzt bin. (Melissa)
            • Keine Ahnung. (Zümra)
            • Im Zimmer haben wir uns manchmal gestritten. (Zümra+ Leni)
            • Dass ich Ärger von anderen abbekommen habe. (Tolu)
            • Dass ich oft hingefallen bin. (Tolu)
            • Dass wir am ersten Tag so oft die Ski tragen mussten. (Viktoria)
            • Die 11a, also die Doppel schwarze Piste, wo ich mich 2x hingepackt habe. Ansonsten hab ich nichts, was ich nicht gut fand. (Karl)
            • Ich hätte mir gewünscht, dass wir noch mehr Ski fahren konnten. (Tobias)
            • Das ich am Mittwoch keine Skischuhe hatte. (Moritz)
            • Die vereiste schwarze Piste. (Hannes)
            • Dass die schwarzen Pisten auf dem Aineck vereist waren, war schade. (Henri)
            • Ich glaube, ich hätte wirklich darauf verzichtet, dass ich am Anfang so viel hingefallen bin. (Caro)
            • Dass ich so oft hingefallen bin. (Elea)
            • Es gab nichts Negatives. (Soe)

            Würdet ihr die Reise weiter empfehlen? Nochmal teilnehmen?

            • Ich möchte gerne wieder mitkommen. Ich habe auch schon mit meinen Eltern gesprochen, dass ich dann auch etwas dazu leiste.
            • Auf jeden Fall weiter empfehlen.
            • Ich möchte auf jeden Fall nochmal mit.
            • Ich würde die Reise auf jeden Fall weiter empfehlen. (Karl)
            • Ich würde die Reise weiter empfehlen, möchte aber nächstes Jahr was anderes machen. (Henri)
            • Ich würde auf jeden Fall wieder den Profilkurs besuchen. (Inga)
            • Ich würde die Reise weiter empfehlen, weil die Zimmer schön sind und es auch einen Fernseher gibt und man nicht lange ins Skigebiet fährt.

            Was möchtest du zum Essen/ zum Hotel sagen?

            • Besser als in der Schule. (Zümra)
            • Essen fand ich gut, auch das Hotel. (Viki)
            • Es gab recht wenig Vegetarisches. Und wenn es Soße gab, dann immer mit Fleisch. (Marie Sophie)
            • Unterkunft gut, nur doof, dass in unserem DZ einfach drei Betten rein geschoben worden sind und es dadurch sehr eng war.  (Viki)

            Beschreibe die Woche in einem Satz!

            Super cool. (Zümra) J Ein Satz!!! J

            Die beste Skifahrt der Welt. (Carla)

            Es war sehr schön. (Leni)

            Die ganze Skiwoche war einzigartig. (Melissa)

            Es war super. (Tolu)

            Die Skiwoche war total fantastisch. (Viki)

            Die Woche war sehr spaßig und hat viel Spaß gemacht und war toll. (Karl)

            Ich fands schön. (Tobias)

            Ich fand sie super. (Hannes)

            Es hat sehr Spaß gemacht. (Henri)

            Die Skiwoche war wunderbar und ich würde gerne wiederkommen. (Mia)

            Ich würde auf jeden Fall sehr gerne wieder kommen, auch insgesamt möchte ich jetzt öfter Skifahren. (Marie- Sophie)

            Lustig, sehr schön und cool. (Lena)

            Die Skiwoche war fantastisch, cool, abenteuerlich und sie hat mir einfach gefallen. (Istivan)

            Es war auf jeden Fall einfach total geil. Also es hat irre viel Spaß gemacht. Ich hab so viel dazu gelernt und es ist auf jeden Fall weiterzuempfehlen. (Caro)

            Es hat sau viel Spaß gemacht und ich habe viel dazu gelernt. Zum Beispiel konnte ich noch keine Kurven schneiden. Es war eine spaßige Woche. (Inga)

            Die Woche war toll, einfach nur toll. (Elea)

            Das war die beste Skiwoche mit meinen Freunden. (Josi)

            Es war cool und ich konnte mit meinen Freunden zusammen sein. (Soe)

            Eine extrem gut organisierte, gut funktionierende Veranstaltung, die immer wiederholt werden sollte, weil es ein riesen Aushängeschild für die Schule ist. (Harbauer)

            Großartiges Wetter, tolle Pisten, nette Leute, tolle Kollegen. (Gehrke- Steinmann)

             

             

             

             

             

             

        •  Bigbandtreffen in der Grundschule am Hasengrund
          • Bigbandtreffen in der Grundschule am Hasengrund

          • Freitag, 14.2. 19:00 Uhr


            Bigbandtreffen in der Grundschule am Hasengrund


            Bigband des CDR Evry (Paris)

            und die

            Bigband „Volles Rohr“ der Musikschule Bela Bartok (Pankow)


            Jedes Jahr treffen sich die Bigband des CDR Evry (Paris) und die Bigband „Volles Rohr“ zu einem Austausch und gemeinsamen Musizieren. Dieses Jahr findet das Treffen in Berlin statt und wir geben unser erstes gemeinsames Konzert in der Gundschule am Hasengrund.


            Die Bigband des CDR Evry besteht aus Studenten des Conservatoire à Rayonnement Départemental in Evry, einer Stadt am Rande von Paris, unter der Leitung von Philippe Lopes de Sa und Thierry de Micheaux. Sie spielt ein sehr abwechslungsreiches Jazz-Repertoire von traditionellen Tanzstücken (Charleston) bis hin zu moderneren Stücken ("New Rochelle"), einschließlich Musik von New Orleans "second line" Orchestern ("I feel like funkin' it up"), Salsa ("Besame Mama") etc.


            Energie und gute Laune: In ihrem diesjährigen Programm erkundet

             die Mehrgenerationen-Bigband „Volles Rohr“ der Pankower Musikschule Béla Bartók sieben Jahrzehnte Jazzgeschichte – mit Bearbeitungen früher Jazz-Songs und Number-One-Hits aus der Swing-Ära, mit R&B-Klassikern der Nachkriegszeit und legendären Jazzstandards, mit Bigband-Versionen von Soundtracks und Ausflügen in Richtung Funk, Fusion und Latin Jazz. Frech, frisch, frei und nicht von der Stange. Eben "Volles Rohr"!


          • Spiel des Jahres 2020

          • Anfang des Jahres steigt am Hasengrund traditionell unser schulinternes Turnier auf Klassenstufenebene.

            Die Schülerinnen und Schüler des zweiten Jahrgangs messen sich im T- Ball, während die Drittklässler die beste Klasse im Knastballturnier suchen.

            Beim Fußball der vierten Klassen, Floorball der Klassenstufe fünf und beim Basketball im sechsten Jahrgang spielen die Mädchen und Jungen ein separates Turnier.

            Alle Schülerinnen und Schüler haben sich wochenlang im Sportunterricht auf diesen sportlichen Höhepunkt vorbereitet.

            Im fairen Miteinander haben alle Schülerinnen und Schüler jeder Klasse hochmotiviert aktiv am Turnier teilgenommen und ihr Bestes gegeben.

            Alles, was den Sport ausmacht war zu sehen und zu spüren: spektakuläre Rettungsaktionen, viele erzielte Punkte oder Tore, Jubelgeschrei, die Freude des Sieges oder eben die Enttäuschung der Niederlage spiegeln den sportlichen Charakter des Turniers wider.

            Bemerkenswert am Hasengrund ist das Fair- Play aller Schülerinnen und Schüler, worauf alle Beteiligten stolz sein können.


            Wir freuen uns schon jetzt auf das Turnier im kommenden Jahr J


            Euer Fachbereich Sport

          • Alles was fliegt 2019

          • Traditionell findet in der Woche vor Weihnachten immer ein Sportprojekt am Hasengrund statt. So auch in diesem Jahr: vom 13.12.2019 bis zum 19.12.2019 führte der Fachbereich Sport „Alles was fliegt“ durch, bei denen die sogenannten Rückschlagspiele im Mittelpunkt standen. Verantwortlich für die inhaltliche Ausarbeitung war unser Kollege Herr Fernandez, der selbst leidenschaftlicher Tennisspieler ist.

            Die Rückschlagspiele Badminton, Tennis, Tischtennis und Volleyball gehören zu den äußerst beliebten Sportarten in Freizeit und Verein. In der Schule jedoch spielen sie oft nur eine untergeordnete Rolle und sind im Unterrichtsalltag  vergleichsweise unterrepräsentiert. Das führt dazu, dass vor allem die grundlegenden motorischen Fähigkeiten und Fertigkeiten dieser Spiele nicht ausreichend vermittelt werden.

            Das wollten wir am Hasengrund ändern: Bei Rückschlagspielen wird ein Ball ohne direkte Gegnereinwirkung in einem Spielfeld hin und her gespielt. Es kann miteinander oder auch gegeneinander gespielt werden.

            Daher hatten wir abwechslungsreiche Stationen, die alle Kompetenzen förderten und forderten: Stationen mit kooperativem Charakter wechselten mit Stationen, an denen  Koordination und Geschicklichkeit gefragt war: An ihnen konnten die Hasengrund-Kids sowohl ihre Orientierungsfähigkeit, Anpassungsfähigkeit und Differenzierungsfähigkeit und durch den Umgang mit Ball und Schläger auch die Auge-Hand-Koordination und Wahrnehmung  stabilisieren und verbessern.

            Das Ausprobieren der Sportarten wie Tennis, Tischtennis, Golf, Volleyball, Badminton und Frisbee hat den Kindern viel Spaß gemacht und schreit nach Wiederholung!

            Sportliche Grüße

            Euer Fachbereich Sport

          • CLOWNSKONZERT

          • Vier Elemente  -   Vier Temperamente

            Grundschule Im Hasengrund und Kammerorchester Unter den Linden

            In Zusammenarbeit mit dem auf Schulprojekte spezialisierten und schon lange mit der Grundschule Im Hasengrund kooperierenden KAMMERORCHESTER UNTER DEN LINDEN und seinem Dirigenten ANDREAS PEER KÄHLER ist für die Woche nach den Winterferien ein ganz besonderes Projekt geplant. Es umfasst für zwei ausgewählte Klassen der Schule einen musikalisch-szenischen Improvisations-Workshop, zwei Schülerkonzerte für die ganze Schule, bei denen ein Clown und ein ganzes Sinfonieorchester in die Schule kommen sowie (auf freiwilliger Basis) einen Auftritt im Rahmen eines Familienkonzerts im Kammermusiksaal der Philharmonie. Thema des Projekts ist

            Vier Elemente  -  Vier Temperamente

            Im Einzelnen:

            • Am Mi, 12. und Do, 13.2. findet in jeweils zwei Doppelstunden für zwei Klassen ein musikalisch-szenischer Improvisations-WORKSHOP statt. Dozenten sind der Dirigent des Orchesters, Andreas Peer Kähler, und die auf musikalische Improvisation spezialisierte Pianistin Camille Phelep. Ziel des Workshops ist es, dass die Schüler und Schülerinnen eine szenische Präsentation des Themas „Die Vier Elemente - Die Vier Temperamente“ ausarbeiten und im Rahmen des Orchesterkonzerts am Freitag vor Publikum aufführen.
            • Am Fr, 14.2. finden in der Schule zwei SCHÜLERKONZERTE des Kammerorchesters Unter den Linden statt - mit dem bekannten Clown Reinhard Horstkotte (Vorsitzender der Berliner Roten Nasen) als Solisten und - passend zur Faschingszeit - unter dem Titel CLOWNSKONZERT. Die Einführung in das Thema des Konzerts („Die Vier Temperamente“) wird dabei von den SuS gegeben, die den Workshop bestritten haben und die hier für die Präsentation ihrer Projektarbeit die perfekte Bühne finden.
            • Exakt dieses Konzertprogramm wird am kommenden Sa, 15.2. um 15.30 Uhr als FAMILIENKONZERT im Kammermusiksaal der Philharmonie wiederholt (im Rahmen der Familienkonzertreihe „Tiere, Tango und Trompeten“ des Kammerorchesters Unter den Linden). Da es sich um einen Samstag handelt, ist die Teilnahme an diesem Termin nicht Teil des Schulprojekts, sondern nur auf privater Ebene möglich. Wir hoffen, dass es genügend SuS gibt, die freiwillig an diesem Samstag in der Philhar-monie dabei sind - es ist eine gigantische Erfahrung, dort auf der Bühne zu stehen.

            Alle SuS erhalten für dieses Konzert selbstverständlich freien Eintritt. Für alle begleitenden Familienmitglieder, Freunde etc stellt das Kammerorchester stark ermäßigte Karten zur Verfügung. Über den folgenden Zauberlink können Karten zu 8,- € (statt 17,50 €). in unbegrenzter Anzahl und mit freier Platzwahl individuell erworben werden:  https://bit.ly/2P6cF48 

            Mehr Informationen zu dem Konzert und dem veranstaltenden Kammerorchester Unter den Linden finden Sie unter www.kudl-berlin.de.

        • Crazy Rabbits auf Torejagd: Fußball 2019/20
          • Crazy Rabbits auf Torejagd: Fußball 2019/20

          • Im Oktober messen sich die Fußballer der HasenGrund-Schule traditionell in der Feldrunde der Bezirksmeisterschaften im Fußball mit anderen Grundschulen aus Pankow.

            In der Vorrunde zeigte das neuformierte Team im schönen Jahn-Sport-Park noch leichte Abstimmungsprobleme. Viele 4. Klässler spielten zum ersten Mal für das Schulteam. Gute Spiele mit vielen Torszenen und tollen Toren wechselten mit eher durchschnittlichen ab. Dennoch gelang es mit etwas Dusel, die Vorrunde zu überstehen.

            Beim Endrundenturnier gegen die besten Teams aus Pankow waren die Gegner dann insgesamt aber zu stark. Immerhin erreichten wir den 7. Platz, was ein schöner Erfolg ist. Zu was die Mannschaft aber in der Lage ist zeigte sie im letzten Spiel: die Crazy Rabbits setzten zu einem wahren Sturmlauf an und konnten 5:0 gewinnen. Geht doch!

            Weiter ging es am 02.12. im DrumboCup, dem größten Hallenfußballturnier Deutschlands. In Panketal Grundschule in Karow trafen wir in unserer Vorrundengruppe auf 3 weitere Mannschaften aus Pankow. Mit einer jungen Mannschaft konnte bei nur einer Niederlage ein ansprechender 2. Platz erreicht werden. Damit dürfen sich die Crazy Rabbits auf die Finalrunde im Februar freuen.

            Das war stark, Jungs! Mehr zum Fußball dann im neuen Jahr….. 

             

        • Neujahrsempfang vom Förderverein
          • Neujahrsempfang vom Förderverein

          • Am 10.01.2020 empfängt Sie der Förderverein zum Neujahrsempfang um 19 Uhr im Hortbereich der Schule. Wir freuen uns auf anregende Diskussionen rund um das Thema Schule und Umzug. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

            Euer Förderverein

          • Basketball Grundschulliga 2019 Vorrunde

          • Zum ersten Mal nahm die HasenGrund-Schule als Gastgeber in unserer eigenen Sporthalle an der Basketball Grundschulliga teil, die von Alba Berlin in Kooperation mit einem Basketballverein aus dem Kiez durchgeführt wird. Wir haben seit diesem Schuljahr eine Kooperation mit dem Verein SG Einheit Pankow, die sich gemeinsam mit unserem Fachbereich Sport in Form einer AG bis Klasse 4 und im Profilkurs Sport für die Klassen 5+6 engagieren.

            So nahmen wir mit 2 Mannschaften bei den Großen (Klasse 5+6) teil und auch unsere kleine Rabbits waren unter Leitung von Herr Fernandez mit einem Team auf Körbejagd.

            Die Junghasen spielten gut mit, setzten aber auch die die allerjüngsten aus Klasse 1 und 2 ein, so dass es am Ende zu einem guten 3. Platz reichte.

            Die 2 Mannschaften aus dem Profilkurs, obwohl wir erst seit den Sommerferien üben, spielten ein starkes Turnier, und konnten sich mit tollen Ballstafetten und vielen erzielten Körben überlegen Platz 1 und 2 sichern.

            Danke an Alba Berlin für die Durchführung des Turniers in unserer schönen Sporthalle. Nun freuen wir uns auf die Zwischenrunde.

            Es hat große Freude gemacht! Euer Fachbereich Sport

             

        • Großer Trödelmarkt in der HasenGrund-Schule am 30.11.2019
          • Großer Trödelmarkt in der HasenGrund-Schule am 30.11.2019

          • Großer Trödelmarkt in der HasenGrund-Schule

            Am Samstag, dem 30. November 2019, findet von 9-13 Uhr der jährliche große Trödelmarkt in der HasenGrund-Schule, Charlottenstraße 19, 13156 Berlin, statt.

            Mit über 50 Ständen bieten sich viele Möglichkeiten für preiswerte Weihnachtsgeschenke oder das kleine Geschenk für zwischendurch. Auch für das leibliche Wohl wird gesorgt. Unterstützt vom Förderverein der Schule „Pankower Hasenkinder e.V.“ erwarten wir wieder viele Besucher.

            Ihr Erzieherteam

          • Pankower Crosslauf

          • The Raining Run

            Und täglich grüßt das Murmeltier… der Morgen des 06.11.2019 zeigt sich verregnet im dunklen grau. Die Erinnerungen an den Minimarathon sind sofort zurück. Denn auch da sind unsere tapferen Hasen im Regen gelaufen. Erfahrungen zahlen sich eben aus. Heute ist es zwar noch kälter - eben ein typischer Novembertag – aber unser Läufer erst recht motiviert, auch unter diesen besonderen Bedingungen zu laufen.

            Ganz getreu dem Motto: „Wir sind ja nicht aus Zucker!“ fahren wir los. Unsere 16 Teilnehmerinnen und Teilnehmer starten in sechs verschiedenen Läufen. 15 Hasen bewältigen die mitunter herausfordernde Laufstrecke und kommen stolz ins Ziel. Eine Läuferin hat leider Pech. Ein Überholmanöver der unsportlichen Art setzt sie mit einem Hieb in den Magen außer Gefecht. Karma wird es richten! Wichtig ist, dass wir ohne ernsthafte Verletzungen mit drei Qualifizierungen für das Landesfinale den Heimweg starten können!

            Luis (4b) Platz 9, Heidi (4c) Platz 12 und Mia (6c) Platz 7 haben sich mit Platzierungen unter den ersten 15 für das Landesfinale qualifiziert. Herzlichen Glückwunsch!!! 

            Natürlich gratulieren wir allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern und freuen uns auf das kommende Schulsportjahr mit neuen Chancen beim Pankower Crosslauf im November 2020.

             

    • Kontakt

      • HasenGrund-Schule
      • Sekretariat@hasengrund.schule.berlin.de
      • 030-47402940 Sekretariat 030-47402945 Früh- und Späthort
      • Hermann-Hesse-Str. 48-52 13156 Berlin
      • Schul- und Rechtsträger: Land Berlin, vertreten durch: Bezirksamt Pankow Bezirksstadtrat der Abt. Jugend,Schule & Sport Berliner Allee 252-260 Tel: 030 9672330 Fax: 030 9672821
      • Fipp e.V. Räumlichkeiten befinden sich in der Schule Ansprechpartner: Frau Susann Andree Telefon: 030 47402944 Website: www.fippev.de sc-hasengrund@fippev.de
      • Hortleitung@hasengrund.schule.berlin.de
      • Schulleitung@hasengrund.schule.berlin.de
  • Fotogalerie

    • Einschulung August 2020
    • Die letzten Eindrücke vom Hasengrund im Juni 2020
    • Umzug im Juni 2020
    • Fasching im Februar 2020
    • Musikveranstaltungen im Januar 2020
    • Skifahrt 2020
    • Spiel des Jahres 2020
    • Alles was fliegt 2019
    • Vernissage und Kunsttag 2020
    • Kunstunterricht 2020
    • Laternenumzug 2019
    • Würfelnetze erkunden
    • Tag der offenen Tür
    • Minimarathon 2019
    • Sponsorenlauf 2019
    • Einschulung August 2019
    • Abschied der 6. Klassen Juni 2019
    • Hoffest Juni 2019